Blog‎ > ‎Stéphane‎ > ‎

Arbeitslager Alltag in Sint-Maarten

publié le 12 janv. 2019 à 18:17 par Sailing Olena
Uns wird's nicht Langweilig ,immer was zu flicken an diesen Kisten! Die Salzluft setzt allem zu. Diese Woche zum Beispiel, die 150A Relais von Ankerwinde und Elektowinsch demontieren reinigen und Kontakte planschleifen. Der Batterie Hauptschalter 250A, hatte schon seit 2 Monaten Spannungsverlust,   hier haben wir nun einen Baugleichen gefunden und Ersetzt. Das neue Grossegel konnten wir abholen, danach das alte Gross runter, die Latten- Boxen ausbauen und Reffblöcke demontieren und noch schnell die 10 Mastrutscher entfernen zum Reinigen und oh Schreck neue Kugeln müssen her! Wir benötigen 420stk! Die ganze Insel abgeklappert um so viele zu finden. Dann die endlose sisifuss Arbeit diese Kugeln in die Rutscher zu bringen, irgendwann war auch dass erledigt. Danach das Segel mit den Lattenboxen und Reffblöcke bestückt, jede Latte einkürzen. (Das Karbonsegel vom Voreigner war massiv Grösser als das Original und hatte viel zu viel Power gegenüber den drei Vorsegel) .
Als wir dann das neue Gross Hochgezogen haben waren die Reffleinen 2+3 zu Kurz, da diese weiter oben sind als bisher. Wir haben letzten Mai alle 3 Reffleinen ersetzt. Also neue Reff3 kaufen (16mm 29m) dann die Bissherige Reff3 als Reff2 einziehen usw.
Nebenbei läuft noch der Normale Alltag mit Schule Kochen Haushalt ....
Wir Flicken an den schönsten Plätze der Welt und frieren dabei nicht.

Comments