Blog‎ > ‎Cyliane‎ > ‎

Martinique

publié le 19 mars 2018 à 18:57 par Sailing Olena
Die Fahrt zwischen St-Lucia und Martinique war schlecht, es hatte viel Wellen und ich wurde wieder Seekrank.
Wir sind gut zwei Wochen in Saint Anne geblieben, wo ich meinen Geburtstag mit SINA auf den Strand gefeiert habe. Am Abend ist Papa beim Pizza-Boot Pizzas kaufen gegangen.

Wir haben andere Kinder die auch auf Boote leben kennengelernt. Am Tag nach meinem Geburtstag machten wir wieder eine Strand Geburtstagsparty mit der Deutschen Familie von FALKOR und der Schweizer Familie von MIRABELLA, die auch die Odyssey (von November) gemacht haben. Beide Kinder von FALKOR hatten 2 Tage vor und 1 Tag nach mir Geburtstag, dann feierten wir alle 3 unseren Geburtstag zusammen. An der Party wurden wir von Sandflöhen gebissen.

Am Tag danach gingen wir auf einen anderen Strand und haben ein grosser Hund gesehen, ich dachte es war ein Wolf! Er heisst Chacco, ein lieber Wasserrettungshund. Am nächsten Tag, durften Elina, Timeo und ich mit Chacco spazierengehen.

Einen anderen Tag gingen wir mit Chacco und seinen Herrchen an einen Töpferkurs. Der Lehrer, ein alter Mann, hat sehr viel erzählt. Am Schluss konnten wir gar nicht mehr wissen was er alles erzählt hat.

Wir haben das Schweizer Schiff MARES kennengelernt, sie haben eine Tochter, Laura die 13 Jahre alt ist und sind seit 7 Jahren unterwegs und haben bereits die Welt umsegelt.

Wir haben wieder das amerikanische Schiff SOPHIE getroffen, die wir in Barbados kennengelernt haben. Wir wurden dort zu Hazels 10. Geburtstag eingeladen und wir waren 18 Kinder!

Am Tag vor Timeos Geburtstag war ein Seglertreff auf dem Strand. Wir grillierten und jeder hat ein Salat für das Buffet mitgebracht. Es waren viele Kinder, viele die schon an Hazels Geburtstag waren. Dort hat Timeo seine Kerzen ausgeblasen, da wir an seinem Geburtstag nach Fort-de-France gefahren sind.

Wir haben ein Auto gemietet und sind gross Einkaufen gegangen. Ich konnte mein Geburtstagsgeschenk auswählen und habe Playmobil ausgewählt. Ein zweites Pack Playmobil durfte ich mit meinem Weihnachtsgeld selber kaufen, Timeo auch.

Dann sind wir 2 Tage durch die Insel gefahren. Wir haben einen schönen Wasserfall gesehen wo wir baden durften. Es war im Dschungel und das Wasser war sehr kühl. Dann sind wir zu Louve, die wir in Las Palmas kennengelernt haben, besuchen gegangen. Wir haben auch die Ruinen einer Domäne auf einer Halbinsel besucht. Dort wurde damals Zucker und Kaffee produziert. Die Arbeit machten die 300 oder auch mehr Sklaven! Ich finde das frech, dass alle dunkelhäutigen Leute als Sklaven genommen wurden. Zum Glück gibt es das heute nicht mehr.

In Fort-de-France haben wir die Bibliothek besucht und haben danach auf einem Spielplatz gespielt, wo wir die FALKOR Kinder getroffen haben.


Comments